Ergotherapie in der Pädiatrie

Welche Auffälligkeiten werden häufig behandelt?

Häufig sehen und behandeln wir Kinder mit Problemen z.B.:

  • In der Steuerung der Konzentration, Aufmerksamkeit, Ausdauer
  • Im Einhalten einer sinnvollen Struktur, Handlungsplanung, (Lern-) Strategien
  • In allgemeinen Lern- und Leistungsstörungen
  • Der Graphomotorik,
  • Im Finden der Handdominanz
  • Der Fein- und Grobmotorik
  • Der Visuellen, auditiven, taktilen oder vestibulären Wahrnehmung
  • Der Frustrationstoleranz, der Eigenwahrnehmung, des Selbstbewusstseins
  • Der sozialen Kompetenzen
  • Im Verhalten: Impulsivität, Hyperaktivität, Aggressionen, Ängste, Unteraktivierung …

 


Häufige Diagnosen die im pädiatrischen Bereich unter anderem behandelt werden, sind:

  • AD(H)S
  • Autismus
  • Entwicklungsstörungen und -verzögerungen
  • Ängste
  • Hyperkinetische Störung
  • Störung des Sozialverhaltens
  • Regulationsstörungen (bereits frühkindlich bzw. im Babyalter)
  • Wahrnehmungsstörungen jeder Art
  • Lese-Rechtschreibschwäche
  • Dyskalkulie
  • Verschiedene körperliche Einschränkungen wie z.B. Halbseitenlähmungen, Spastiken, …
  • Behinderungen wie z.B. Kinder mit Trisomie 21

 


Therapieangebote / Konzepte:

  • verhaltenstherapeutische Ergotherapie nach dem IntraActPlus Konzept
  • Vidoeanalyse (in Familien, Einzeltherapie, in Gruppen von 2-5 Kindern) nach dem IntraActPlus Konzept
  • Beratung und Anleitung von Eltern mit Schreikindern im Lebensjahr sowie bei Störungen der Entwicklung, Regulations- und Beziehungsfähigkeit im 1. Lebensjahr (auch bei Kindern mit frühkindlichem Autismus, AD(H)S oder ähnlichen Störungsbildern)
  • Säuglingstherapie
  • ADS-Beratung, gezielte Therapie für Kinder mit AD(H)S, Beratung der Eltern und des allgemeinen Umfeldes, spezialisiertes Elterntraining gemeinsam entwickelt mit der dipl. Psychologin Daniela Gölz
  • SOKO-Gruppen (Training sozialer Kompetenzen in der Gruppe nach verhaltenstherapeutischen Ansätzen)
  • Sensorische Integrationstherapie (SI-Therapie)
  • Händigkeitsdiagnostik, wenn sich eine Handdominanz nicht selbständig entwickelt
  • spezielles Linkshändertraining
  • Training für Kinder mit einer Lese-Rechtschreib-Schwäche in allen Altersstufen
  • Training für Kinder mit Dyskalkulie in der Grundschule
  • Konzentrationstraining nach den Konzepten: Marburger Konzentrationstraining (MKT), Lauth und Schlottke und THOP (nach Döpfner)

Jede Therapie kann sowohl in Einzel- als auch in Gruppenstunden stattfinden.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.